Von April bis Oktober 2016

Der weltweit populärste christliche Autor unserer Tage Pater Anselm Grün

Anselm Grün ist wohl der bekannteste spirituelle Autor und Benediktiner­pater Deutschlands. Mit mehr als 300 Büchern und einer Auflage von über 15 Millionen Exemplaren gilt er als weltweit populärster christlicher Autor unserer Tage. Seine Bücher zur Spiritualität und Lebenskunst haben Millionenauflagen erreicht. Sie wurden in mindestens 30 Sprachen übersetzt.

Als wirtschaftlicher Leiter (Cellerar) der Benediktiner-Abtei Münster­schwarzach im Bistum Würzburg ist Pater Anselm für die finanzielle Grundlage der 20 Abtei-Betriebe und für die Sicherung der Missionsarbeit in Afrika, Südamerika und Asien veranwortlich. Seine erfolgreiche schrift­stellerische Tätigkeit trägt zum Unterhalt der Abtei wesentlich bei. Dabei zeichnet ihn eine große persönliche Anspruchslosigkeit aus: „Seine Bücher haben Millionenauflagen, er könnte sehr reich sein, aber er braucht für sich keine 50 Euro Bargeld im Monat.“ (Notker Wolf)

Seinen Lesern und Zuhörern wünscht er, „dass Sie sich immer und überall von Gottes heilender und liebender Nähe umgeben wissen“. Seine Bücher, Kurse und Vorträge sind kleine Auszeiten inmitten des Alltags.

Sein Vortragsthema in Bitburg: „Trau deiner Kraft. Mutig durch Krisen gehen“. Was soll ich tun? Wenn mir alles über den Kopf wächst? Wenn ich keine Zeit mehr für mich selber finde? Wenn der Chef mich mobbt. Wenn die Beziehung in der Krise steckt und ich nicht weiter weiß? Anselm Grün gibt Antworten auf Fragen, die das Leben stellt.

Anselm Grün OSB:

Geboren 1945 in Junkershausen (Franken). Seine Eltern stammen aus der Eifel. Studierte von 1965 bis 1971 Philosophie und Theologie in St. Ottilien und Rom, 1974 Promotion zum Doktor der Theologie. 1974 bis 1976 Studium der Betriebswirtschaftslehre in Nürnberg. Sein erster Buch erschien 1976: „Reinheit des Herzens“. Ist seit 1977 Cellerar der Abtei Münsterschwarzach, die zu den wichtigsten Benediktinerklöstern Deutschlands zählt. Werke u.a.: 50 Engel für das Jahr (2001), Die hohe Kunst des Älterwerdens (2007), „Was soll ich tun?“ (2008), Einfach leben (2011).