Von April bis Oktober 2016

Daniel Kehlmann

Drei Brüder - drei Lebensläufe - ein Familienroman:
Das Romanereignis des Literaturherbstes 2013 - vom Autor des Welterfolgs  „Die Vermessung der Welt“

Daniel Kehlmanns Roman „Die Vermessung der Welt“ war 2006 ein Weltbestseller: das zweitmeistverkaufte literarische Werk der Welt. Allein in Deutschland hat es sich drei Millionen mal verkauft.

Was immer Kehlmann seither veröffentlichte: Es ist immer das meistdiskutierte Buch des Jahres - und immer der erfolgreichste deutschsprachige Roman.
Der neue Roman, im Herbst 2013 erschienen, lautet schlicht „F“.

Riesig leuchtet der Buchstabe auf dem Buchcover, an den Rändern nebelartig verwischt. „F“: das steht für Familie. Für Finanzkrise. Für Fälschung. Für das lateinische „Fatum“, sprich: Schicksal. Drei Brüder sind die Hauptfiguren der Geschichte. Der Älteste, Martin, wird Priester, glaubt aber nicht an Gott. Eric wird Finanzberater, fälscht Bilanzen, betrügt seine Kunden. Und der feinsinnige Iwan fälscht Bilder. Der größte Teil des Romans spielt an einem einzigen, höllisch heißen Tag, am 8. August 2008 - kurz vor dem Börsencrash des Jahres 2008. Dieser Tag führt alle drei Brüder an ihre Grenzen...

Virtuos und unterhaltsam erzählt - spannend, komisch und dialogreich

Daniel Kehlmann

1975 in München geboren. Lebt in Berlin und Wien. Sein Werk wurde u.a. mit dem Literaturpreis der Konrad-Adenauer-Stiftung, dem Kleist-Preis und dem Thomas-Mann-Preis ausgezeichnet. Sein Weltbestseller „Die Vermessung der Welt“ wurde in bisher 46 Sprachen übersetzt und von Detlev Buck verfilmt.

Weitere Werke u.a.: Beerholms Vorstellung (1997), Ich und Kaminski (2003), Ruhm (2009).

„Die Fälschung der Welt: Daniel Kehlmann hat mit „F“ den Roman dieses Herbstes geschrieben. (...) 
Familienroman, Künstlerroman, Finanzkrisenroman“. (Die Welt, 30.09.2013).

„,F‘ ist ein Buch von funkelnder Klugheit, listig, boshaft und doch voller Freundlichkeit: ein großer unterhaltsamer Roman über die unlösbaren Rätsel des Lebens.“ (taz, 31.08.2013)

„,F‘ bietet intelligente, gewitzte, sehr unterhaltsame Erzählkunst.“ (Deutschlandradio, 02.09.2013)