Von April bis Oktober 2016

NEU: Martin Walser - der Literatur Gigant

Martin Walser wurde im März 85 - und kommt am 17. Oktober mit seinem neuesten Roman in die Eifel - nach Wittlich!

Martin Walser gilt als einer der wichtigsten lebenden Schriftsteller Deutschlands. Für manche ist er sogar der bedeutendste.

Ein streitbarer Sprachvirtuose, der fast alle großen Literaturpreise erhalten hat. Sein Werk umfasst zahlreiche Romane, Erzählungen, Theaterstücke, Lyrik, Essays, Aufsätze und Tagebücher. Den großen Durchbruch schaffte er mit der Novelle „Ein fliehendes Pferd“.

Am 24. März 2012 wurde er 85 Jahre alt. Doch zur Ruhe will er sich noch lange nicht setzen. Stattdessen bereitet er sich auf sein nächstes Werk vor. Ein Roman, der am 7. September 2012 erscheinen wird: „Das dreizehnte Kapitel“.

Zum Inhalt nur so viel: Ein Briefabenteuer um eine unmögliche Liebe. Ein Briefwechsel zwischen einem verheirateten Mann und einer verheirateten Frau, ihm nur durch eine Zufallsbegegnung bekannt. Der Briefwechsel wird von Mal zu Mal dringlicher, intensiver …

Mit einem druckfrischen Exemplar wird Walser in die Eifel kommen, zum wiederholten Male.

Martin Walser:

Geboren am 24. März 1927 Wasserburg (Bodensee).

Ließ sich nach Studium und Promotion 1957 als freier Schriftsteller am Bodensee nieder.

Werke u.a.: Ehen in Philippsburg, 1957; Das Einhorn, 1966; Ein fliehendes Pferd, 1978; Brandung, 1985; Ein springender Brunnen, 1998; Der Lebenslauf der Liebe, 2001; Angstblüte, 2006; Muttersohn, 2011.

Preise und Auszeichnungen: u.a. 1955 Preis der „Gruppe 47“; 1981 Georg-Büchner-Preis, 1998 Friedenspreis des Deutschen Buchhandels.