Von April bis Oktober 2016

Pater Anselm Grün am 21.04.2016 in Prüm

Einführungsrede von Dr. Josef Zierden

Meine sehr geehrten Damen und Herren,

„Was der Seele gut tut“ heißt das Thema des heutigen Abends.

Was der Seele gut tut - für Besucher des Eifel-Literatur-Festivals ist das keine Frage.

Gut tun alle Vorträge von Anselm Grün beim Eifel-Literatur-Festival, seit 10 Jahren schon.

Seit seinem ersten Auftritt 2006 - in Prüm, genau in dieser Schulaula, genau vor 10 Jahren.

Um die Quellen innerer Kraft ging es da,

wie man Erschöpfung vermeidet,

wie man positive Energien nutzt und

wie man die Antennen für Göttliches, Transzendentes auf Empfang hält.

Was der Seele gut tut und was sie krankmacht, das ist eigentlich ein Grundthema der Bücher und Aufsätze von Anselm Grün, einem der meistgelesenen spirituellen Autoren unserer Zeit.

Da geht es um Quellen, aus denen die Seele schöpfen kann. Um innere Quellen, um Kraftquellen, von denen abhängt, ob unser Leben gelingt oder nicht - ob wir uns der unversiegbaren Quelle, die letztlich Gott ist, annähern oder von ihr entfernen.

Die Zeit als Geschenk.

Das Glück des Ausruhens.

Die lebendige Kraft der Liebe

Innere Freude, die alles zum Geschenk werden lässt.

Das Leben im Hier und Jetzt.

Die Kostbarkeit der Freundschaft.

Das Lebendige der Sehnsucht.

„Einfach leben“ heißt der Geschenkband, der den Titel des heutigen Vortrags trägt: „Was der Seele gut tut“.

Einfach leben - das kann zuweilen vergessen lassen, dass das Einfache oft die höchste Kunst ist, das Leichte oft das Schwerste.

Anselm Grün ist ein Meister, grundlegende Dinge einfach zu vermitteln. In einprägsamen Bildern, in wirksamen Ritualen, im engen Bezug zu unserem Alltag und zu unserer Umwelt - und immer mit einer Antenne zum Göttlichen, Jenseitigen.

Und so mögen bald wieder mitten unter uns sein: der Engel der Langsamkeit, der Engel der Ruhe, der Engel der Dankbarkeit.

Meine sehr geehrten Damen und Herren,

indem sie sich heute Abend eine Auszeit von der Hektik des Alltags genommen haben,

indem Sie sich Zeit genommen haben für sich und damit letztlich für Andere und am Ende für Gott - mit dem all dem haben Sie erste Schritte getan, der Seele wieder Kraftquellen, Wurzeln und vielleicht auch wieder Flügel zu geben, den Reichtum der eigenen Seele zu entdecken.

Herzlich willkommen beim 12. Eifel-Literatur-Festival,

herzlich willkommen in der Aula der ehemal. Hauptschule Prüm -

unser Stammgast des Eifel-Literatur-Festivals,

einer der auflagenstärksten christlichen Autoren unserer Zeit, mit Eifeler Wurzeln: Pater Anselm Grün. ***