Von April bis Oktober 2016

Rafik Schami

Rafik Schami ist einer der populärsten und auflagenstärksten zeitgenössischen Schriftsteller deutscher Sprache. Ein leidenschaftlicher Erzähler wie aus den „Märchen aus 1001 Nacht“, der Leser wie Zuhörer spannend und unterhaltsam in die zauberhaften Phantasiewelten des Orients entführt. Im Erzählen vermittelt er zwischen Orient und Okzident, zwischen alter Kultur und Moderne.

Sein „Erfolg beruht nicht zuletzt auf seinen Lesungen, in denen er sich als (...) orientalischer Märchen- und Geschichtenerzähler inszeniert, der seine Geschichten frei fabulierend vorträgt und so die Zuhörer in seinen Bann zieht“ (Metzler Autorenlexikon).

Nach dem monumentalen Liebes-Roman „Die dunkle Seite der Liebe“ (1994) legte er 2008 einen neuen Bestseller-Roman vor: „Das Geheimnis des Kalligraphen“. Liebesgeschichte, Künstlerroman, spannender Gesellschaftsroman und Politthriller in einem. Und wiederum ein Meisterwerk eines begnadeten Erzählers.

Zur Person:


Geboren 1946 in Damaskus. Aufgewachsen in einer streng christlichen Familie. Lebt seit 1971 in Deutschland, geflüchtet vor der syrischen Militärdiktatur Assads. Promotion im Fach Chemie.

Seit 1982 freier Schriftsteller. Endgültiger Durchbruch mit „Erzähler der Nacht“ (1989). Mit seinen Büchern (Kinderbücher, Märchen, Romane und Essays) hat er Millionenauflagen erreicht. Sie wurden in 23 Sprachen übersetzt und mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Er lebt heute in der Nähe von Mainz. „Rafik Schami“ ist ein Künstlername und heißt übersetzt „Freund aus Damaskus“.