Von April bis Oktober 2016

Richard David Precht: Die Kunst, kein Egoist zu sein

„Wer bin ich - und wenn ja, wie viele?“ Mit diesem Buch hat Richard David Precht 2007 einen Riesenerfolg gelandet. Ein Philosophiebuch wurde zum Bestseller: rund eine Million mal verkauft, in 23 Sprachen übersetzt - das auflagenstärkste Sachbuch des Jahres 2008. 2010 war Precht zu Gast beim Eifel-Literatur-Festival mit dem ältesten und beliebtesten Thema, seit es Menschen gibt: mit der Liebe.

In seinem Besteller „Die Kunst, kein Egoist zu sein“ (Oktober 2010) geht Precht der Frage nach: „Warum wir gerne gut sein wollen und was uns davon abhält“. Ist der Mensch gut oder schlecht? Ist er in der Tiefe seines Herzens ein Egoist oder hilfsbereit. Und wie kommt es eigentlich, dass sich fast alle Menschen mehr oder wenigen für die „Guten“ halten und es trotzdem so viel Unheil in der Welt gibt? Ein Buch, das uns dazu bringt, uns mit neuen Augen zu sehen.

 

Richard David Precht:

Geboren 1964 in Solingen. Philosoph, Publizist, Autor. Er promovierte 1994 an der Universität Köln und arbeitet seitdem für nahezu alle großen deutschen Zeitungen und Sendeanstalten. Er schrieb zwei Romane und vier Sachbücher. Ist verheiratet mit einer luxemburgischen Fernsehmoderatorin. Lebt in Köln und Luxemburg.

„,Die Kunst kein Egoist zu sein‘ von Richard David Precht - ein sehr gutes Buch über Moral.“ (Denis Scheck)

„Er ist der Philosoph, den jeder versteht. Er erklärt unseren Alltag mit eloquenter Leichtigkeit und Mut zu unbequemen, aber durchdachten Ansichten.“ (Hamburger Abendblatt)