Von April bis Oktober 2016

Rüdiger Safranski

Goethe - wie zum ersten Mal. Das Leben und Werk des größten Dichters und Denkers der Deutschen - brillant und anregend erzählt von Deutschlands wohl bestem und populärstem Biographen

 Das Leben als Kunstwerk: In seiner neuen Biographie erzählt Rüdiger Safranski mitreißend und klug, wie aus einem Frankfurter Bürgersohn der größte Dichter und Denker der Deutschen wurde. Unendlich viel ist schon über Goethe geschrieben worden, über den Poeten, den Frauenliebling, den Gelehrten. Diese Biographie aber ragt bei weitem heraus. Sie wird maßgeblich sein für die nächsten Jahrzehnte. Sie zeigt nicht zuletzt, was dieses „Jahrhundertgenie“ uns heute noch zu sagen hat. Anregend mit seinen Werken wie mit seiner Lebenskunst: „Man muss wissen, was man in sich hereinlässt und was nicht“, schreibt Safranski über Goethes Kunst, glücklich und erfolgreich zu sein.

Ein Buch mit vielen überraschenden neuen Einsichten, brillant, anregend und verständlich erzählt. Geschöpft aus Goethes Briefen, Tagebüchern und Werken, ohne den Mehltau jahrezehntealter Meinungen und Deutungen. Die Startauflage von 100.000 Exemplaren war im Bücherherbst 2013 rasch vergriffen, Auflage um Auflage folgt. Seit Wochen ist Safranski wieder Stammgast in der Bestsellerliste des „Spiegel“ - mit einem ungewohnt lebendigen Bild von Goethe und seiner Zeit und von Goethes ermutigender Lebenskunst.

„In Goethes Leben einzutauchen bedeutet, dass man wieder Spaß am Leben bekommen kann und daran, etwas daraus zu machen. (...) Zweitens lernt man bei Goethe, wie gut sich Realismus und Möglichkeitssinn vereinbaren lassen. Er stand mit beiden Beinen auf dem Boden, verlor darüber aber nie aus den Augen, frei zu sein, frei zu denken und nach Chancen Ausschau zu halten, das Bestehende zu verändern. Drittens: Goethe zeigt uns, wie wichtig es ist, ein Gefühl für die eigenen Grenzen zu entwickeln.“ (Rüdiger Safranski, Focus 36/2013)

Rüdiger Safranski

Geboren 1945, studierte Ger­ma­nistik, Philosophie, Geschichte und Kunstgeschichte. Seinen Ruf als Biograph begründete er 1984 mit dem Buch über E.T.A. Hoffmann. Es folgten Bücher über Leben und Denken u.a. von Heidegger, Nietzsche und Schiller, über die Romantik und über die Freundschaft von Goethe und Schiller. Die Bücher des vielfach ausgezeichneten Philosophen und Bestseller-Autors sind in 29 Sprachen übersetzt.

„Goethes größtes Werk war sein gelungenes Leben - Rüdiger Safranski hat einen Bestseller daraus gemacht.“ (Abendzeitung, 26.09.2013)

„Bisher überragte Friedenthals anschauliche Goethe-Biographie von 1963 alles andere an Popularität. (...) Doch nun, genau 50 Jahre nach Friedenthal, holt der Philosoph und Bestsellerautor Rüdiger Safranski aus und liefert nach, was Friedenthal weitgehend vernachlässigte: Goethe und seine Ich-Echos im Werk.“ (Der Spiegel 35/ 2013)