Von April bis Oktober 2016

Rüdiger Safranski

„Rüdiger Safranski macht uns glanzvoll mit der Romantik und dem Romantischen vertraut. Sein grandioses Buch verbindet philosophische Analyse mit anekdotischer Anschauung derart gekonnt, dass wir Seltenes vor uns haben: spannend erzählte deutsche Geistesgeschichte.“ (Ulrich Greiner, DIE ZEIT)

Die romantische Verzauberung der Welt, die Romantik als Epoche, als Wurzel der Moderne und ihr Fortleben bis heute: in Safranskis Bestseller ist all das eindrucksvoll erzählt. Eine Verteidigung der Phantasie, die Biographie einer Geisteshaltung.

Zur Person:

Geboren 1945 in Rottweil/ Baden-Württemberg. Studierte Philosophie, Germanistik und Geschichte in Frankfurt/ Main und Berlin. Promotion, Hochschulassistent. Seit 1987 freier Schriftsteller. Er ist Co-Moderator des „Philosophischen Quartetts“ im ZDF.

Werke u.a.: E.T.A. Hoffmann (1984), Schopenhauer (1987), Ein Meister aus Deutschland. Heidegger und seine Zeit (1994), Friedrich Nietzsche. Biographie seines Denkens (2000), Schiller oder Die Erfindung des Deutschen Idealismus (2004). Seine Werke wurden in 17 Sprachen übersetzt. Er erhielt dafür zahlreiche Auszeichnungen, u.a. den Friedrich-Hölderlin-Preis 2006

Aufzeichnung einer Sendung mit SWR 2: 18:30 - 19:30 Uhr. Ab 18 Uhr Einlass Radiosendung, ab 19:30 Uhr Einlass Veranstaltung.