Eifel-Literatur-Festival verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung der Website zu gewährleisten.
Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Hinweise zur Nutzung von Cookies un deren Deaktivierung finden Sie auch in unserer Datenschutzerklärung. Habe verstanden
  Info-Telefon: 06551 / 2489
 
  Info-Telefon: 06551 / 2489     Facebook

Zwerchfellerschütternd: Eintauchen in die Welt der schrägen Vögel

09.05.2018

Sven RegenerEinen literarischen Großangriff auf die Lachmuskeln unternahm Kultautor Sven Regener gestern Abend beim Eifel-Literatur-Festival in Wittlich.

Gestenreich, mit großem Körpereinsatz und in einem fesselnden dynamischen Vorlesesound ließ er lesend seinen Roman „Wiener Straße“ lebendig werden. Der ist in der Kreuzberger Subkultur der frühen 1980er Jahre angesiedelt: mit Café Einfall, mit der ArschArt-Galerie und einem Intimfriseurladen. Ob Renovierung einer völlig schwarz tapezierten Wohnung, ob Reparatur einer monströsen Kaffeemaschine in Café Einfall oder eine verrückte Dachperformance von schrägen Aktionskünstlern vor laufender ZDF-Kamera: Slapstickartig nahmen die romanhaften Verwicklungen ihren schlimmst-lustigen Verlauf.

Die 600 Besucher im ausverkauften Atrium des Cusanus-Gymnasiums schüttelten sich immer wieder vor Lachen und erzwangen mit nicht enden wollendem Schlussapplaus von Kultautor Sven Regener eine Zugabe - erstmals in der Festivalgeschichte überhaupt. Eine lange Signierschlange und viele kleine Gespräche mit dem Autor beschlossen einmal mehr einen einzigartigen Abend beim Eifel-Literatur-Festival.

Weitere Links: