Eifel-Literatur-Festival verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung der Website zu gewährleisten.
Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Hinweise zur Nutzung von Cookies un deren Deaktivierung finden Sie auch in unserer Datenschutzerklärung. Habe verstanden
  Info-Telefon: 06551 / 2489
 
  Info-Telefon: 06551 / 2489     Facebook

Einfühlsamer Sprachzauber: Zsuzsa Bank über zwei Frauen in der Mitte des Lebens

13.06.2018

Zsuzsa BánkMit wunderbar einfühlsamer Vortragsart hat gestern die Schriftstellerin Zsuzsa Bank gut 500 Besucher in Wittlich verzaubert. Und mit ihrem Thema: Zwei Frauen in der Mitte des Lebens - Schriftstellerin, verheiratet, drei Kinder, Erdgeschosswohnung in Frankfurt am Main die eine - Lehrerin, partnerlos, kinderlos, ein kleines Haus in einem Schwarzwalddorf die andere. Verbunden durch ihre Liebe zur Literatur und durch schwankende Gefühlslagen auf die Herausforderungen des Alltags.

Da können für die Schriftstellerin Marta Kinder mal belebende Wunderwesen sein, mal Nervensägen, die konzentriertes Schreiben verhindern und Leben wegsaugen. Da plagen dauernde Geldsorgen und Existenzsorgen den Alltag einer freien Schriftstellerin. Und die Beamtin auf Lebenszeit Johanna im Schwarzwald: die idealisiert und begehrt, was die andere hat. Und die leidet zuweilen unter der Einsamkeit in der kleinen, geschlossenen Dorfwelt. Durch intensiven Mailverkehr sind beide Freundinnen miteinander verbunden, von März 2009 bis Juni 2012.

Zsuzsa Bank las aus dem modernen Briefroman im Cusanus-Gymnasium Wittlich die Mails vom 13. Mai 2009 bis zum 23. August 2009, vom Anfang des Romans. Der enthält bereits alle Kernthemen, die im anschließenden Gespräch mit Festivalchef Josef Zierden vertieft wurden.

Einmal mehr schloss eine Signierschlange mit begeisterten Zuhörern einen Festivalbend. Und auf dem Büchertisch waren die Bücherstapel am Ende weitgehend abverkauft.

Weitere Links: