Eifel-Literatur-Festival verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung der Website zu gewährleisten.
Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Hinweise zur Nutzung von Cookies un deren Deaktivierung finden Sie auch in unserer Datenschutzerklärung. Habe verstanden
  Info-Telefon: 06551 / 2489     Facebook

Erzählreise durch den Wald - mit Peter Wohlleben

27.11.2021

Peter Wohlleben„Der Wald kommt zurück, wenn wir ihn nur lassen!“ Und: „Wir brauchen eine andere Forstwirtschaft!“ Das waren Kernaussagen von Deutschlands berühmtestem Förster, Wald-Botschafter und Wald-Rebell Peter Wohlleben von der Ahr. Am Freitag, 26. November, trat er ein weiteres Mal nach 2018 beim Eifel-Literatur-Festival auf und beschloss den Veranstaltungsreigen 2021.

Einmal mehr machte Peter Wohlleben mit faszinierenden neuen Forschungen zur verborgenen Welt der Bäume vertraut. Und einmal mehr prangerte er Verstöße von Waldlobby und staatlicher Forstwirtschaft gegen die Weisheit der Natur an.

Dass Bäume lernen, lange und komplex. Dass der Wald ein Geschenk für das Klima ist mit seinen Möglichkeiten der Regenerzeugung und der Selbstkühlung. Dass sie ein wesentlicher Schlüssel zur Bremsung des Klimawandels sind. Und dass die staatliche Forstwirtschaft eher wie ein Elefant im Porzellanladen agiert mit der einseitigen Sicht auf den Wald als Holzproduktionsmaschine und mit brutalsten Kahlschlägen.

„Die klassische Fortwirtschaft ist am Ende!“ Und: „Wir brauchen eine ökologische Waldbewirtschaftung!“ Das waren Kernforderungen Wohllebens am Ende seines kurzweiligen Powerpoint-Vortrags, dem sich eine große Fragerunde mit Festivalchef Josef Zierden und dem Publikum anschloss. Rund 370 Besucher lauschten gebannt und beteiligten sich aktiv.

Der Nelches Birnenbrand als Dankgeschenk und eine lange Signierschlange beschlossen den letzten Festivalabend 2021, während draußen bereits der erste Schnee fiel...

Weitere Links: