Eifel-Literatur-Festival verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung der Website zu gewährleisten.
Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Habe verstanden
  Info-Telefon: 06551 / 2489
 
  Info-Telefon: 06551 / 2489     Facebook

Lesen in der Krise?

26.01.2018

Josef ZierdenDas ist das große Thema derzeit in den Buchzeitschriften und im Kulturteil der großen Tageszeitungen. Grund: Der Buchbranche sind Millionen Leser abhanden gekommen.

6 Mio. von 2012 bis 2016 und 2,3 Mio. alleine von 2015 auf 2016. Eine mögliche Ursache: die zunehmenden Online-Aktivitäten von WhatsApp über Facebook und Instagram bis Netflix & Co. Die Lehre daraus, mit den Worten der Piper-Verlegerin Felicitas von Lovenberg: „Es ist wichtig, das Lessen groß zu machen, es zu feiern und zu sagen, wie wesentlich es ist, gerade in einer Zeit dauernder Beschleunigung.“

Das Buch feiern, gemeinsame Leseoasen auf Zeit zu schaffen: Das war eigentlich immer eine Aufgabe des Eifel-Literatur-Festivals. Jetzt erst recht. Mit Nobelpreisträgern, Kultautoren und Bestsellerstürmern.