Eifel-Literatur-Festival verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung der Website zu gewährleisten.
Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Habe verstanden
  Info-Telefon: 06551 / 2489
 
  Info-Telefon: 06551 / 2489     Facebook

Stefan Aust / Hitlers erster Feind

STEFAN AUST - ÜBER HITLERS ERSTEN FEIND

Der Journalist Konrad Heiden (1901-1966) war der erste Chronist des Dritten Reiches. Er hat den Aufstieg Hitlers in den 1920er Jahren in München aus nächster Nähe beobachtet und darüber tagesaktuell geschrieben. Das macht seinen Blick so besonders: Er schildert Geschichte, während sie geschieht, und nicht aus der Rückwärtsbewegung desjenigen, der weiß, wie alles ausging. Er sah, was andere nicht sehen wollten. 1936 schrieb er die erste bedeutsame Biographie Hitlers. „Es ist höchste Zeit, sich dieses Hitler-Gegners der allerersten Stunde wieder zu erinnern“, meint Stefan Aust. Daher sein aktuelles Buch „Hitlers erster Feind. Der Kampf des Konrad Heiden“ (Oktober 2016).

Stefan Aust / Hitlers erster Feind

Stefan Aust:
Geboren 1946. Ist Herausgeber der Zeitungen „Die Welt“ und „Welt am Sonntag“. Er war lange Jahre Chefredakteur des Nachrichtenmagazins „Der Spiegel“. Er schrieb zahlreiche Bücher, darunter den internationalen Bestseller „Der Baader-Meinhof-Komplex“ (1985) oder den Bestseller „Heimatschutz. Der Staat und die Mordserie der NSU“ (2014).

Termin
Freitag, 12. Oktober 2018
20:00 Uhr
Einlass: 19:00 Uhr
Bitburg
Haus Beda
Eintrittspreise
VVK €18,- AK €21,-
(inkl. MWSt. und VVK-Gebühr)