Eifel-Literatur-Festival verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung der Website zu gewährleisten.
Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Hinweise zur Nutzung von Cookies un deren Deaktivierung finden Sie auch in unserer Datenschutzerklärung. Habe verstanden
  Info-Telefon: 06551 / 2489
 
  Info-Telefon: 06551 / 2489     Facebook

Lesetipps von der Leipziger Buchmesse

26.03.2019

Leipziger BuchmesseHier einige Lesetipps des Eifel-Literatur-Festivals von der Leipziger Buchmesse 2019:

  • Wolf Biermann, „Barbara. Liebesnovellen und andere Raubtiergeschichten“. Vom mächtigsten aller Gefühle und von tapferen Menschen in bewegten Zeiten.
  • Marion Brasch, „Lieber woanders“. Erzählt vom Leben und Überleben mit großem Gespür für edie Augenblicke, die über Glück oder Unglück entscheiden.
  • Else Buschheuer, „Hier noch wer zu retten? Über die Liebe, den Tod und das Helfen“. Ein Roadtripp in die eigene Seele. Else Buschheuers bislang persönlichstes Buch - und ihr wichtigstes.
  • Sebastian Fitzek: „Fische, die auf Bäume klettern - Ein Kompass für das große Abenteuer Leben“. Der Mega-Bestsellerautor erzählt (seinen) Kindern, was im Leben wichtig ist und wie ein glücklicher Lebensweg gelingen kann.
  • Ines Geipel: „Umkämpfte Zone - Mein Bruder, der Osten und der Hass“. Woher kommen Fremdenfeindlichkeit, Hass und Wut im Osten? Sucht nach Antworten und erzählt von der eigenen Familie.
  • Heike Görtemaker: „Hitlers Hofstaat - Der innere Kreis im Dritten Reich und danach“. Wer gehörte dazu? Und was lebte davon nach 1945 weiter?
  • Christoph Hein: „Gegenlauschangriff - Anekdoten aus dem letzten deutsch-deutschen Kriege“. Die DDR-Literaturlegende erzählt zu seinem 75. Geburtstag von seinen persönlichen Erlebnissen und von den 20 wichtigsten Dingen im Leben. Deutsch-deutsche Verhältnisse in persönlicher Sicht.
  • Harald Jähner: „Wolfszeit - Deutschland und die Deutschen 1945 - 1955“. Das gesellschaftliche Panorama eines Jahrzehnts, das entscheidend für die Deutschen war.
  • Daniela Krien: „Die Liebe im Ernstfall“: Fünf Frauen versuchen das Unmögliche - Lieben, stark sein und sich treu bleiben.
  • Sarah Kuttner: „Kurt“. Von der Suche nach Familie, der Sehnsucht nach dem richtigen Ort und darüber, dass nichts davon planbar ist.
  • Ingrid Noll: „Goldschatz“. Eine Studenten-WG voller Idealismus auf  Bewährungsprobe. Neuester Bestsellerkrimi der Autorin.
  • Sasa Stanisic: „Herkunft“. Ein Buch über den ersten Zufall unserer Biographie - irgendwo geboren werden . Und was danach kommt.
  • Sarah Wiener: „Bienenleben. Vom Glück, Teil der Natur zu sein“. Die bekannte Köchin nimmt uns mit auf eine abenteuerliche Reise durch den Lebenszyklus von Bienen.
  • Feridun Zaimoglu: „Die Geschichte der Frau“. Ein Bekenntnis zur Notwendigkeit einer neuen Menschheitserzählung - aus der Sicht der Frauen. Es spricht die Frau. Abenteuer, großer Gesang, feministisches Manifest, geschrieben von einem Mann.

Mit besten Wünschen für viel Leselust im Frühling!